Firmen Weihnachtsfeier: Tipps, Do’s & Dont’s zu Vorbereitung

Die Weihnachtszeit ist für viele Familien die schönste Zeit des Jahres. Auch im Arbeitsleben genießen Mitarbeiter die besinnliche Stimmung und die jährliche Firmenweihnachtsfeier ist für die meisten Kollegen ein Highlight. Jedes Unternehmen hat seinen eigenen Stil, das Jahresende zu gestalten und zu feiern. Manche genießen die Weihnachtsfeier in einer lockeren Runde und andere planen einen glamourösen Galaabend. Egal in welcher Form das Weihnachtsfest der Firma stattfindet, es gibt immer viel Raum für Peinlichkeiten und Unfälle. Damit Sie die Weihnachtsfeier in angenehmer Erinnerung behalten und Fettnäpfchen weitestgehend vermeiden, bekommen Sie nachfolgend die besten Tipps für Ihre nächste Weihnachtsfeier in der Firma.

16-07-2021-IW-002-TW-TW-Firmen-Weihnachtsfeier-Vorbereitung

Unsere besten Tipps für Ihre nächste Firmenweihnachtsfeier

Auf der Weihnachtsfeier der Firma über einen Kollegen zu lästern, hinterlässt in den meisten Fällen eine getrübte Weihnachtsstimmung. Zumal die Chance recht hoch ist, dass dieser Kollege im Lästermoment hinter Ihnen steht. Das ist für niemanden angenehm, die gemütliche Feierlaune sackt in den Keller. Diese und andere Peinlichkeiten kann man auf der betrieblichen Weihnachtsfeier umgehen, wenn ein paar Regeln beachtet werden. Sie erfahren mit den folgenden Tipps, wie Sie sich am besten verhalten, welche Gesprächsthemen passend sind, was Sie beim Weihnachtsessen der Firma beachten sollten und viele weitere Tipps für eine entspannte Betriebsfeier.

Wie Sie sich auf der Firmenweihnachtsfeier verhalten sollten

Die Weihnachtsfeier der Firma ist keine private Party. Teammitglieder und Vorgesetzte nehmen Sie zur Weihnachtsfeier besonders gut wahr, da jetzt die Zeit dafür gegeben ist. Die Wahrnehmung der Kollegen und der Chefs ist zur Betriebsfeier natürlich besonders geschärft, wenn jemand die Sau raus lässt und in Fettnäpfchen tritt. Die Weihnachtsfeier ist für Firmen und Mitarbeiter eine gute Gelegenheit, die Kollegen besser kennenzulernen, Wertschätzung zu zeigen und das Team zu stärken. Nutzen Sie die Weihnachtsfeier lieber nicht, um Ihrer Feierlaune ungezügelt nachzugehen. Behalten Sie Ihre Selbstkontrolle, indem Sie Alkohol und das Weihnachtsessen der Firma in Maßen genießen. Eigentlich ist es recht simpel: Zur betrieblichen Weihnachtsfeier gelten die gleichen Regeln wie im Büro. Behalten Sie den respektvollen, freundlichen Umgang mit Ihren Kollegen und verzichten Sie darauf, mit anderen zu flirten. Romantische Techtelmechtel auf Firmenweihnachtsfeiern ins Rollen zu bringen ist niemals eine gute Idee. Niemals.

Was ist auf der Firmenweihnachtsfeier zu beachten?

Die Weihnachtsfeier ist eine perfekte Gelegenheit, um bisher unbekannte Kollegen näher kennenzulernen. Das sorgt für eine lockere Stimmung, zeigt Ihr Kommunikationstalent und Ihre Teamfähigkeit. Smalltalk passt immer und Sie stellen mit einem lockeren Gesprächsthema ein angenehmes Ambiente her. Dienstliche Themen sind hier fehl am Platz. Nutzen Sie lieber unkritische und unverfängliche Gesprächsthemen. Sie können Ihrer Karriere auf die Sprünge helfen, da sich Ihnen auf der Weihnachtsfeier die Möglichkeit bietet, mit den Führungskräften ganz ungezwungen zu plaudern. Zeigen Sie sich interessiert und hören Sie gut zu. Menschen sind mit zwei Ohren und einem Mund ausgestattet und in diesem Verhältnis sollte man auch zuhören und reden. Beim aktiven Zuhören erfahren Sie mehr von Mitarbeitern und Chefs, denn wenn Sie selbst nur reden, dann hören Sie nichts Neues. Nutzen Sie die Bühne der Weihnachtsfeier nicht, um lautstark Kritik an der Firma oder deren Entscheidungen zu üben. Das führt Ihre Karriere weit ins tiefe Tal. Im Folgenden sind weitere DOs und DONTs kurz und knackig benannt, die Ihnen eine besinnliche, angenehme Firmenweihnachtsfeier bescheren.

Absolute DONTs auf der Firmenweihnachtsfeier

1. Weihnachtsfeier sausen lassen

Auch wenn Ihr Terminkalender zur Vorweihnachtszeit überquillt, sagen Sie deswegen nicht die Weihnachtsfeier des Unternehmens ab. Eine Absage beziehungsweise ein Nichterscheinen ohne wichtigen Grund wirft kein gutes Licht auf Sie. Falls Sie den Termin wirklich nicht einrichten können, dann sprechen Sie offen und ehrlich mit Ihren Kollegen darüber.

2. Der ständige Blick aufs Smartphone

Der Zone außerhalb des Smartphone-Rahmens ist das echte Leben. Achten Sie auch bei der Weihnachtsfeier der Firma darauf, dass Sie präsent sind und stecken Sie das Handy in die Tasche. Wenn Sie ständig am Smartphone hängen, empfinden das andere als respektlos.

3. Kontroverse Themen ins Gespräch bringen

Auch wenn die Feierlichkeiten eine gute Bühne bieten, um Ihre Meinung zu kritischen Themen offenzulegen – lassen Sie das lieber. Sie möchten die Weihnachtsfeier nutzen, um mit dem Chef über Ihr Gehalt zu verhandeln? Besser nicht, es sei denn, Sie wollen die nächsten Jahre auf eine Gehaltserhöhung verzichten.

4. Maßlosigkeit am Buffet / an der Bar

Ja, es ist verführerisch, wenn das leckere Essen lockt und die Bar mit fantastischen Cocktails ruft. Übermäßiger Genuss, insbesondere beim Alkohol, führt oft zu unkontrollierbarem Verhalten. Die Tische sind zur Betriebsweihnachtsfeier nicht zum Tanzen da. Weniger ist mehr – achten Sie auf Ihr Limit.

5. Flirten als wenn's kein Morgen gäbe

Nicht allen Mitarbeitern gelingt es, ihren Alkoholpegel unten zu halten. Alkohol bringt das Blut in Wallung und das regt den Flirtmodus an. Die attraktive Kollegin wird kräftig angebaggert und der nette Kollege scheint auf einmal eine ganz gute Partie zu sein. Um Himmels willen, stürzen Sie sich nicht in Aktionen, die Sie im Nachhinein bereuen. Es gibt nämlich noch ein Leben nach der Weihnachtsfeier.

6. Lästern, Klatsch und Tratsch

Im ersten Moment scheinen Lästereien zusammenzuschweißen – ein vertrautes Gefühl macht sich breit. Doch das trügt. Denken Sie immer daran: Lästern rückt Sie in ein schlechtes Licht, da der andere bewusst oder auch unbewusst davon ausgeht, dass sie auch schlecht über ihn reden, wenn er den Raum verlässt. Behalten Sie es für sich oder unterhalten Sie sich zu Hause darüber, falls Sie es wirklich loswerden wollen.

7. Andere fotografieren und Bilder auf Social Media veröffentlichen

In Zeiten des Smartphones hat jeder eine Kamera dabei. Viele zücken das Handy und fotografieren ungefragt andere Leute. Das ist scheinbar das Normalste der Welt. Nein, das ist es nicht. Häufig fühlen sich Menschen dabei unwohl, sagen aber aus Höflichkeit nichts. Die meisten Kollegen verzichten gerne darauf, Stars auf Ihrem Social Media-Account zu werden. Natürlich kann ein Gruppenselfie eine tolle Erinnerung an eine gemütliche Weihnachtsfeier sein. Aber fragen Sie die anderen, bevor Sie den Kameraauslöser drücken.

8. Ungezügelte Verhaltensweisen

Was auf der Weihnachtsfeier passiert, bleibt nicht nur auf der Weihnachtsfeier. Denken Sie immer an die Zeit danach. Falls es doch zu Verhaltensentgleisungen gekommen ist, dann reden Sie im Nachhinein darüber. Entschuldigen Sie sich, falls Sie anderen zu Nahe getreten sind. Nichts ist dem Menschen näher als Menschlichkeit – alle machen Fehler.

Absolute DOs auf der Firmenweihnachtsfeier

1. Nehmen Sie die Einladung an

Eine Weihnachtsfeier ist eine wunderbare Gelegenheit, Ihre Kollegen näher kennenzulernen und nicht nur über berufliche Belange zu sprechen. Wenn Sie anderen Ihre Zeit widmen, dann zeigen Sie damit Ihre Anerkennung und Wertschätzung. Natürlich ist eine Firmenweihnachtsfeier keine Pflichtveranstaltung, aber nutzen Sie die wertvolle Möglichkeit, um gemeinsam eine tolle Zeit zu genießen. Haben Sie die Einladung auf dem Tisch liegen, dann sagen Sie zeitnah zu. Falls der Termin absolut nicht passt und Sie nicht daran teilnehmen können, ist eine rechtzeitige Absage vollkommen in Ordnung. Es ist nur dann unglaubwürdig und wirkt negativ, wenn Sie zwei Tage vor der Veranstaltung aufgrund einer Geburtstagsfeier absagen.

2. Erscheinen Sie pünktlich

Ist in der Einladung 19 Uhr als Beginn vermerkt, dann planen Sie Ihre Zeit so ein, dass Sie schon ein paar Minuten eher dort sind.

So können Sie in aller Ruhe die Kollegen begrüßen und sich auf das Event einstimmen. Der Vorteil ist außerdem, dass dann noch nicht alle anwesend sind und somit die Begrüßungsrunde nicht allzu lang ausfällt. Viele Firmen haben ein Entertainment-Programm geplant und es ist wirklich unpassend, wenn Sie zu spät hereinschneien und möglicherweise die Show stören. Der frühe Vogel fängt den Wurm – das gilt auch bei betrieblichen Weihnachtsfeiern.

3. Halten Sie sich an den Kleidungsstil

Einige Unternehmen geben einen Kleidungsstil für die Festlichkeit vor. Ist in der Einladung ein Dresscode benannt, wie zum Beispiel elegante Abendkleidung, dann richten Sie sich auch danach. Wenn keine Kleiderordnung vorgegeben ist, dann wählen Sie lieber die etwas schickeren Klamotten. Kleiden Sie sich nicht zu leger. Ein elegantes Kleid oder ein Anzug sind dann eine gute Wahl – die fluffige Jogginghose mit kuscheligem Sweatshirt eher eine schlechte. Fragen Sie einfach die Kollegen, die sich mit den Gegebenheiten der letzten Weihnachtsfeiern auskennen. Das Thema “Was ziehe ich zur Feier an?” ist spätestens in der Woche vor dem Fest in aller Munde.

16-07-2021-IW-002-TW-TW-Firmen-Weihnachtsfeier-Vorbereitung

4. Achten Sie auf Manieren

Warten Sie mit dem Essen, bis das Buffet offiziell eröffnet ist. Oft bieten Buffets eine große Auswahl an verschiedenen und lecker duftenden Speisen. Schnell sind die Augen größer als der Magen und der Teller übervoll. Achten Sie auf einen maßvollen Umgang mit dem Essen und nehmen Sie sich nur soviel auf den Teller, was Sie auch essen können. Natürlich können Sie immer wieder eine neue Runde am Buffet drehen und einen Nachschlag nehmen. Essen Sie in aller Ruhe und führen Sie keine Unterhaltung mit vollem Mund. Bleiben Sie am Tisch sitzen, bis alle gegessen haben.

5. Genießen Sie Alkohol in Maßen

Zur Begrüßung gibt es oft einen Sekt und gegen einen Wein oder ein Bier zum Essen ist absolut nichts einzuwenden. Die Menge an Alkohol und Ihr persönliches Limit ist ausschlaggebend. Alkohol in großen Mengen zu trinken, ist niemals eine gute Idee, vor allem nicht auf der Firmenweihnachtsfeier. Zu viel des Guten kann zu ungewollten Handlungen führen und somit Ihren Ruf schädigen. Wenn Sie keinen Alkohol mögen, dann müssen Sie selbstverständlich auch keine alkoholischen Getränke zu sich nehmen. Lassen Sie sich zu nichts drängen. Freude, Gelassenheit und Besinnlichkeit sind auch ohne Alkohol möglich.

6. Wählen Sie passende Gesprächsthemen

Alltägliche Themen wie Sport, Hobby und das Wetter sind unverfänglich und ein guter Einstieg ins Gespräch. Einfach locker flockig und ohne Erwartungen Kontakte zu anderen knüpfen und ehrliches Interesse zeigen. So lernen Sie vielleicht auch den ruhigen Kollegen von der Buchhaltung besser kennen und sind überrascht, wie offen und sympathisch derjenige ist. Vermeiden Sie geschäftliche, politische und religiöse Themen. Das kann zu unangenehmen Konfrontationen führen. Sprechen Sie Kollegen an, die Sie noch nicht so gut kennen und vielleicht entwickeln sich auch wertvolle Freundschaften daraus.

7. Zeigen Sie sich bei der Begrüßung und Verabschiedung souverän

Begrüßen Sie jeden Kollegen und Vorgesetzten, wenn Sie die Veranstaltung betreten. Verabschieden Sie sich nicht direkt nach dem Essen, denn das wirkt alles andere als höflich. Warten Sie mit dem Gehen mindestens eine Stunde nach dem Essen. Verabschieden Sie sich auch bei den Vorgesetzten und bedanken Sie sich für die Weihnachtsfeier. Der Spruch “Wenn’s am schönsten ist, sollte man gehen.” kann auch prima auf Betriebsweihnachtsfeiern übertragen werden. Machen Sie nicht als letzter Gast das Licht aus. Es gibt vielleicht den ein oder anderen Kollegen, der zu tief ins Glas geschaut hat. Zuerst kann das lustig sein, aber zu später Stunde wird’s einfach nur unangenehm. Bleiben Sie aufmerksam und achten Sie darauf, wenn es Zeit ist, zu gehen.

16-07-2021-IW-002-TW-TW-Firmen-Weihnachtsfeier-Vorbereitung

Gut vorbereitet zur nächsten Firmenweihnachtsfeier

Die Weihnachtszeit und die schönen Stunden mit anderen sind es auf jeden Fall wert, sich auf die Feier zu freuen und den Arbeitsalltag mal für einen Abend nach hinten zu schieben. Weihnachtsfeiern stärken außerdem das Gemeinschaftsgefühl und die Zusammenarbeit im Team. Sie bekommen die Gelegenheit, die Kollegen sowie die Vorgesetzten von einer anderen Seite kennenzulernen. Sie sind neu im Betrieb? Dann haben Sie zur Weihnachtsfeier eine wunderbare Chance, sich persönlich vorzustellen. Diese Tipps helfen Ihnen, die besondere Zeit des Weihnachtsevents in vollen Zügen zu genießen.

Anfrage Formular:

  • MM slash DD slash YYYY
  • Bitte tragen Sie die ungefähre Teilnehmerzahl ein
Scroll to Top